Hahnemannhaus Köthen

Förderverein Homöopathie - Hahnemannhaus e.V.     

Herzlichst Willkommen im Hahnemannhaus Köthen! 

 

Das Hahnemannhaus in Köthen ist einer jener sehr bedeutsamen Standorte, in denen Kultur und Zeitgeschichte ganz besonders intensiv erlebbar werden.

Hier wohnte von 1821 bis 1835 der große deutsche Arzt, Apotheker und Chemiker Dr. Samuel Hahnemann [*1755 in Meissen - gest. 1843 in Paris] als Begründer der weltweit verbreiteten homöopathischen Therapielehre. Hier schuf er bedeutende Werke wie z. B. sein Organon.

Basierend auf den Lehren von Hippokrates und Paracelsus entwickelte er eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Patienten und die Weiterentwicklung des Simile-Prinzips (Similia similibus curentur / Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden / Like cure like). Durch eine Reiz- und Regulationstherapie von Arzneimitteln in geeigneter, vom Therapeuten individuell für den Patienten angepasster Konzentration werden die Selbstheilungskräfte angeregt und der Heilungsprozess des Patient befördert. Elementar im Sinne der Homöopathie ist somit neben der Wahl des Arzneimittels die ausführliche und ganzheitliche Anamnese mit Erfassung der relevanten Begleitumstände, damit die Möglichkeiten der Therapie optimal genutzt werden, aber auch die natürlichen Grenzen der Homöopathie abzuklären. Fragen sie hierzu Ihren Arzt, Therapeuten oder Apotheker.

Besuchen Sie dieses Juwel der deutschen Geschichte und deren internationaler Auswirkung und Ausprägung und erleben Sie hautnah die Faszination der Homöopathie und ihre geschichtliche Dimension und therapeutische Bedeutung, die auch im heutigen Arzneimittelumfeld nichts von ihrer grundsätzlichen Bedeutung verloren hat.